Os Bau
Referenzen

Volkschule Doren

Volkschule Doren

  • Keywords: Hochbau, Sichtbeton
  • Jahr: 2002
  • Ort: Doren
  • Architekt: Czukrovics + Nachbauer Architekten

Aufgabenstellung

Für den Neubau der Volksschule mit Kindergarten soll ein 5-geschoßiger Massivbau mit Tragstruktur aus scharfkantigem Sichtbeton an der Fassade und im Gebäudeinneren erstellt werden. Für die Überspannung der gesamten Gebäudetiefe waren raumhohe Träger einzusetzen. Im Außenbereich soll eine mit regelmäßigem Schichtmauerwerk erstellte Natursteinmauer aus Bregenzerwälder Kalkstein einen schönen Abschluss bilden.

Herausforderungen

Ein sehr hohes Maß an Kunstfertigkeit und Präzision war bei den speziellen Anforderungen an den Sichtbeton sowohl im Innen- als auch im Außenbereich von enormer Bedeutung. Das zweischalige Sichtbetonkonstrukt verlangte eine genaue Planung der Schalungsanordnung und der Bindelöcher. Höchste Sorgfalt und Vorsicht unserer Mitarbeiter erforderten die Schalungs-, Betonierungs- sowie Ausschalarbeiten beim Erstellen des Sichtbetons, da eine durchgehend saubere Scharfkantigkeit an sämtlichen Ecken und Kanten verlangt wurde. Auch nach dem Ausschalen war bei den nachfolgenden Arbeitsabläufen noch größte Vorsicht zum Schutz der empfindlichen Sichtbetonecken und -kanten erforderlich. Dazu kamen noch unbeeinflussbare Faktoren wie Regen und Wind, die unsere ohnehin schon sehr sensible Aufgabe deutlich spannender und zeitaufwendiger machten. Die Außenanlagen der neuen Schule mit dem heimischen Kalkstein in Verbindung mit Sichtbetontreppen schlossen die Arbeiten als Ganzes ab.

Lösungskonzept

Für die Errichtung der Innen -und Außenwände erstellten wir einen genauen Schalplan mit Bindelöchern, welchen unsere Bauleiter in Zusammenarbeit mit dem Polier vor Ort bestens lösen konnten. Die teilweise sehr hohen Wände und Sichtbetondecken konstruierten wir mit speziell angefertigten Schalungsmaterialien. Die fertiggestellten Betonierungsabschnitte mussten dringend vor Wind und Regen geschützt werden um Beschädigungen am Sichtbeton zu verhindern. Auf der ganzen Baustelle lag eine von größter Vorsicht und Konzentration herrschenden Stimmung in der Luft, da eine Beschädigung der so behutsam erstellten Ecken und Kanten auf keinen Fall eintreten durfte. Dieser Herausforderung stellte sich unser Team ausgesprochen erfolgreich. So konnten wir durch die Sorgfalt und den Fleiß unserer Mannschaft schließlich zeitgerecht eine tolle neue Schule mit viel Liebe zu Details an die Dorener Kinder übergeben.

0
1
2 3
5
6
7 8
Nächstes Projekt:

Kraftwerk Andelsbuch